Wie fremde Menschen während meiner Schwangerschaft auf mich reagierten
Wir freuen uns auf unseren Wurm

Dieser Beitrag hat etwas von „Liebes Tagebuch…“, aber irgendwie ist ein Blog ja auch sowas wie ein Tagebuch 🙂 Und ich möchte mit euch teilen, wie während der Schwangerschaft auf mich reagiert wurde. Denn im normalen Alltag ignorieren wir Menschen uns ja, was plötzlich ganz anders war.

Was ich mit Überzeugung sagen kann: Die meisten Menschen, egal ob jung oder alt, sind so wahnsinnig nett zu mir gewesen, dass war für mich fast schon ungewohnt. Ich bin – würde ich zumindest behaupten – ein sehr höflicher und freundlicher Mensch und so hat es mich umso mehr überrascht, wie freundlich und interessiert mir fremde Menschen gegenüber waren.

Viele positive Reaktionen auf die Schwangerschaft

Das äußerte sich zum Teil ganz unterschiedlich. Im vollen Restaurant wurden wir zum Beispiel einmal vorgezogen und haben einen tollen Tisch im Schatten bekommen, damit ich nicht in der prallen Sonne sitzen und schwitzen musste.

Und immer wieder die Frage „Wissen Sie schon was es wird?“ und „Alles Gute“… Auch die Postbotin, die bei uns fast jeden Tag kommt, habe ich in der Zeit erst kennengelernt, weil sie gefühlt jeden heißen Tag des Jahres mit mir Hochschwangeren mitgelitten hat.

Vielleicht ist es auch etwas, dass man schwanger ausstrahlt, so haben mich auch fremde Menschen plötzlich angesprochen und in Gespräche verwickelt, auf die ich weniger Lust hatte 😉

Negative Reaktionen auf die Schwangerschaft

Aber es gab auch ein Erlebnis, das mich extrem verletzt und geschockt hat. Im Supermarkt hat mich ein „Rentner“ angepammt, ich solle doch meinen Einkaufswagen aus dem Weg nehmen, woraufhin ich ihn höflich darauf hingewiesen habe, dass dies auch freundlich zum Ausdruck gebracht werden könne. Seine Reaktion wortwörtlich: „Schieb deinen fetten Arsch beiseite!!“

Man kann sich vielleicht vorstellen, dass ich zutiefst verletzt und erschüttert war und mir auch wenige Minuten später vor Wut – und mit Sicherheit auch hormonell bedingt – die Tränen gelaufen sind.

Im Nachhinein denke ich, es war eine absolute Ausnahme, der Mann war alt, verbittert und mit Sicherheit auch zuhause ein unangenehmer Zeitgenosse. Aber in dem Moment war ich echt bedient… Zumal der Bauch und auch mein Po nicht soooo groß waren, wie nur wenige Wochen später.

Mein Fazit ist aber dennoch eindeutig positiv: Als Schwangere wird man anders wahrgenommen und wie ich finde, begegnen einem die Menschen deutlich freundlicher und aufgeschlossener, als als die Jahre zuvor. Wie es nun mit Baby wird ist ein neues Kapitel, aber ich werde berichten, ob die Menschen um mich herum weiterhin lächeln, wenn sie uns gemeinsam entdecken. Oder ob sie genervt davon sind, dass ein Kinderwagen im Weg ist und das Baby schreit 😉

Merke dir den Beitrag auf Pinterest

Ich habe viele positive, aber auch negative Reaktionen in der Schwangerschaft gehabt - Mein Erfahrungsbericht

Die Menschen reagieren (fast) alle positiv auf Schwangere
Schwanger und plötzlich sind fremde Menschen so nett zu einem

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein.