Wie ich es meinem Mann gesagt habe und wie seine Reaktion war

Es hat bei uns nicht besonders lange gedauert, bis ich schwanger wurde, nach Absetzen der Pille war es keine 6 Monate später soweit. Eine App für das Monitoren von Eisprung und den fruchtbaren Tagen hat uns dabei sehr geholfen. Denn die wenigen Tage im Monat, die es eine Chance gibt schwanger zu werden, wollten wir auch entsprechend nutzen.

Und wenn man erst einmal so weit ist und wirklich schwanger werden möchte, dann möchte man wirklich jede Gelegenheit nutzen, um die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, zu erhöhen.

Der zweite Test war positiv

Nach einem negativen Test und einer gewissen Enttäuschung, habe ich den zweiten Schwangerschaftstest, bei dem ich ziemlich sicher war, dass er positiv ist, ganz alleine im Badezimmer gemacht. Und als er dann tatsächlich positiv war, konnte ich es plötzlich kaum glauben. Es ist so unwirklich und dennoch ist man so glücklich und erleichtert, dass man es gar nicht so recht beschreiben kann.

Am Ergebnis habe ich nicht gezweifelt und auch keinen weiterne Test gemacht, um das Ergebnis zu bestätigen. Meine Tage waren drei Tage trotz des korrigierten Zyklus in der App überfällig und so brauchte ich keine weitere Bestätigung.

Nun stand ich da also vor dem Badezimmerspiegel, den positiven Test in den Händen haltend und einem breiten Grinsen im Gesicht. Und mit einem dicken Fragezeichen in den Augen, denn “wie sage ich nun meinem Mann, dass ich schwanger bin?”

Erst verhaltend, dann total süß

Zugegeben, der Moment war dann bei uns wenig spektakulär, war es doch irgendwie für uns beide so unwirklich. Denn spüren konnte ich zu diesem Zeitpunkt ja noch gar nichts, alles war wie immer.

Ich bin zu ihm ins Wohnzimmer und habe ihm einfach den positiven Schwangerschaftstest hingehalten. Er war natürlich etwas verblüfft, er wusste ja nicht einmal, dass ich einen mache 😉 Und für Christian war es ja noch unwirklicher als für mich. Der magische Moment blieb also erst einmal aus und wir beschlossen, die Schwangerschaft als nächsten Schritt von der Frauenärztin bestätigen zu lassen.

Als ich am nächsten Tag von der Arbeit kam (Es ist echt verdammt schwer, mit niemandem über diese tolle Neuigkeit sprechen zu können), war Christian schon da, weil er an dem Tag von Zuhause gearbeitet hat. Er kam an die Tür, machte auf und begrüßte mich mit den tollsten Worten, mit denen ich je an der Tür begrüßt wurde:

„Hallo ihr Zwei“

Ab diesem Zeitpunkt war alles anders. Wir waren nun beide in unserer neuen Realität angekommen. Noch etwas von einer rosa Wolke umgeben, aber total glücklich!

Das erste Ultraschallbild von unserem kleinen Baby

Stillschweigen bis zur 12. Woche

Christian war nun für die nächsten zwei Monate auch der einzige, der von der Schwangerschaft wusste und mit dem ich über alles reden konnte. Denn wir wollten auf jeden Fall die 12. Woche abwarten, bevor wir über unsere Babynews sprechen werden.

Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, wie ich es meinem Mann sage. Ich brauchte kein Special, keinen Wow Moment, denn diese Babynews sind schon besonders genug und wir haben beide einen Moment gebraucht, um den neuen Umstand zu realisieren.

Im übrigen fand ich es später viel schwieriger, es meinen Freunden und meinen Kollegen mitzuteilen. Da den richtigen Moment zu finden, nachdem man es selber schon nahezu drei Monate weiß, fiel mir definitiv schwerer.

Wie und wann sage ich es der Familie?

Unseren Eltern haben wir die freudige Botschaft direkt nach dem Termin für die Nackenfaltenmessung mitgeteilt. Das war in der 13. Woche. Wir bekamen die frohe Botschaft, dass unser kleiner Schatz sich gut entwickelt und es keine Auffälligkeiten gibt.

Mit dem ersten „richtigen“ Ultraschallbild, auf dem man nun tatsächlich etwas sehen und erkennen konnte, sind wir dann im ersten Schneechaos des Winters zu meinen Eltern gefahren. Statt viele Worte zu suchen, haben wir Ihnen einfach die Bilder gezeigt.

Unsere Eltern waren auch die ersten, die nach uns von der Schwangerschaft erfahren und sich wahnsinnig gefreut haben. So ein Ultraschallbild ist wirklich etwas Besonderes und macht das ganze zum ersten Mal so real, dass man auch sein Glück mit anderen teilen möchte.

Mich würde interessieren: Wie habt ihr es eurem Freund / Mann gesagt? Schreibt dazu gerne eure Erfahrungen in die Kommentare!

Merke dir den Beitrag auf Pinterest

Ich erzähle meinen Mann, dass wir ein Baby bekommen - Wie er und die Familie reagiert haben
Ich bin schwanger - Wie mein Mann darauf reagiert hat
Wie erzählt man seinem Umfeld, dass man schwanger ist

1 KOMMENTAR

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein.