Sterilisator und Flaschenwärmer in einem

Für Lene war sehr schnell klar, dass sie unser Kind stillen möchte. Deshalb war für uns gleichzeitig auch klar, dass wir weder Flaschenwärmer, noch Sterilisator benötigen. Und trotzdem haben wir beides in der Küche stehen 😉 Und im Nachhinein ist es irgendwie auch logisch, dass wir beides benötigen. Denn der Milcheinschuss ist im Regelfall nicht von Tag eins da, weshalb viele Mütter Stillen und mit Pre-Nahrung zufüttern.

Auch bei uns war es so, dass wir am Anfang immer wieder das Fläschchen gegeben haben, auch wenn wir keine Pre-Nahrung verwendet haben. Lene hat allerdings zu Beginn häufig die Milchpumpe verwendet, um die Milchbildung anzuregen. Und da Muttermilch ein kostbares Gut ist, kippt man die natürlich nicht weg, sondern stellt sie in den Kühlschrank. Denn der nächste Hunger kommt bestimmt.

Die Situation in der Praxis

Bei uns war es so, dass Lene den Kleinen immer angelegt hat, aber gerade zu Beginn nicht viel Milch da war. Deshalb war die angepumpte Muttermilch natürlich Gold wert, um die zuzufüttern. Während der Kleine also an der Brust war, habe ich mich gleichzeitig um das Aufwärmen der Muttermilch gekümmert. Das dauert in dem Kombi-Gerät etwa 10 Minuten, was gut passt, denn 10-20 Minuten lag er auf jeden Fall an der Brust. Wenn das Gerät die passende Temperatur erreicht hat, hält sie diese, so dass es nicht so wichtig ist, ob man die Milch sofort rausnimmt oder noch 10 Minuten wartet.

AufwärmenFlaschenwärmer mit Temperaturanzeige und Einstellmöglichkeiten
SterilisierenSterilisator - Babyflaschen mit Vaporisator sterilisieren
Nach der Benutzung spült man die Flasche aus und reinigt sie mit einer Flaschenbürste gründlich. Nach der Reinigung habe ich die Flasche dann sterilisiert und war bereit für die nächste Runde. Mittlerweile nutzen wir dieses Gerät allerdings nur noch als Flaschenwärmer.

Denn nach einigen Tagen haben wir dann noch einen separaten Sterilisator bzw. Vaporisator gekauft. Das lag vor allem daran, dass das Gerät uns etwas zu klein war und wir ständig mit sterilisieren beschäftigt waren. Der Platz war deshalb eng, weil unsere Flaschen auseinander genommen werden können, was wir zum reinigen und sterilisieren auch gemacht haben.

Der Vaporisator bietet jede Menge Platz für Fläschchen und Schnuller
Der Vaporisator ist vollgepackt und bereit zum sterilisieren
Der Vaporisator in Aktion

Wie ihr seht, bietet der Vaporisator doch deutlich mehr Platz und muss vor allem nicht nach jedem Trinken genutzt werden. Auch Schnuller können auf der separaten Ablage platziert und ebenfalls sterilisiert werden.

Flaschenwärmer und Sterilisator – Unsere Produkte

Sterilisator & Flaschenwärmer
34,99 EUR
Stand: 16. Juni 2019 01:06 Uhr
Amazon Prime
Anzeige
Vaporisator
20,95 EUR
Stand: 16. Juni 2019 01:06 Uhr
Amazon Prime
Anzeige
Flaschenbürste
6,99 EUR 7,99 EUR
Stand: 16. Juni 2019 01:06 Uhr
Amazon Prime
Anzeige

Braucht man Flaschenwärmer und Sterilisator?

Ehrlich gesagt nein, man kann das auch anders machen, es ist nur meiner Meinung nach deutlich unbequemer. Um Fläschchen, Schnuller und Co. zu sterilisieren, reicht es auch, sie abzukochen. Also einfach Wasser in einen Topf und auf dem Herd aufkochen. Was daran aber richtig ätzend ist: Auf den Gegenständen lagert sich immer Kalk ab. Das sieht nicht schön aus und erschwert das Reinigen enorm. Man benötigt dann entweder einen Wasserfilter, um möglichst kalkfreies Wasser zu haben, oder man verwendet einen Sterilisator. Alleine aus Gründen der Bequemlichkeit würden wir einen Sterilisator immer dem Kochtopf vorziehen.

Gleiches gilt auch für den Flaschenwärmer. Ich kann die Flasche natürlich auch in heißem Wasser erhitzen, muss dann aber immer die Temperatur im Blick behalten. Und wenn die Flasche zu warm geworden ist, wartet man wieder, bis sie abkühlt. Auch da gilt: Es ist deutlich bequemer, die gewünschte Temperatur einzustellen und zu warten, bis die Flasche fertig ist.

Merke dir den Beitrag auf Pinterest

Warum wir die Anschaffung von Flaschenwärmer und Sterilisator empfehlen
Flaschenwärmer und Sterilisator erleichtern die ersten Wochen mit Baby enorm
Wir empfehlen Flaschenwärmer und Sterilisator, sie vereinfachen gerade zu Beginn vieles

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein.